Früherkennung

Präzise Vorgehensweise

Die Bestimmung des Geschlechts erfolgt mit Hilfe eines optischen Messverfahrens am vierten Bruttag. Dabei wird zuerst die Luftkammer im Ei detektiert, die Schale dann mit einem CO2-Laser perforiert und der Schalendeckel abgehoben. Nachdem das Geschlecht bestimmt wurde, wird die Schale wieder verschlossen. Die als weiblich eingestuften Eier werden zurück in den Brutschrank gebracht und die männlichen Eier für die Weiterverarbeitung in der Industrie genutzt.

(Foto zeigt Entwicklungsstadium am 4. Bruttag)

News & Pressemitteilungen

28.11.2017

Kükentöten: Neue vollautomatische Anlage zur Geschlechtsbestimmung stellt baldigen Ausstieg in Aussicht

Cuxhaven, 28. November 2017. Das millionenfache Töten männlicher Eintagsküken stellt eine große...

30.06.2017

Töten männlicher Eintagsküken könnte bald ein Ende haben

Visbek, 30. Juni 2017. Gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Software-Entwicklung und Anlagenbau...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok