Der Standort von Lohmann Deutschland ist der Einzige in Deutschland, an dem die in ovo Geschlechtsbestimmung in der Praxis eingesetzt wird

Visbek, 03.06.2022.  Etwa 200.000 bis 300.000 – so viele Küken werden pro Woche in Dorum in der Brüterei von Lohmann Deutschland ausgebrütet.Über 96 Prozent davon sind weiblich. Dafür ist die von AAT entwickelte Maschine CHEGGY im Einsatz. Doch wie funktioniert die Maschine und warum ist ihre Technologie so wichtig? Unter anderem diese Fragen thematisiert der Fernsehbeitrag von Sat.1 Regional, der CHEGGY in Betrieb zeigt und einzelne Schritte des Systems erklärt.

Jörg Hurlin, Geschäftsführer von AAT, spricht in dem Beitrag außerdem über die Zukunft der in ovo Geschlechtsbestimmung. Denn ab Januar 2024 will die Politik die Gesetze verschärfen. Zukünftig soll die Geschlechtsbestimmung vor dem 7. Bruttag erfolgen.

Den Fernsehbeitrag in der Sat.1-Mediathek finden Sie hier.

Mit der CHEGGY-Technologie verfügt AAT derzeit über die nachhaltigste und effizienteste Methode zur Geschlechtsbestimmung im Ei am Markt. Darüber hinaus bietet AAT mit STUNNY eine einzigartige und innovative Lösung zur tierschutzgerechten Betäubung männlicher Embryonen an.

Mehr Informationen über CHEGGY finden Sie hier.